News ZET
Scroll Down

|

Hybrid-Symposium | 25.06.2022

Tumorgenetik - von den Tumor-risiken bis zur Therapieplanung

Erbliche Tumorprädispositionen sind wesentlich häufiger als allgemein angenommen. Für den Patienten und ihre Angehörigen bedeuten sie ein erhöhtes Erkrankungsrisiko. Eine spezifische Früherkennung kann die Prognose verbessern oder Tumor-erkrankungen vermeiden. Das Symposium fasst den aktuellen Stand der Dinge zusammen und gibt Einblick in die klinische Anwendbar-keit genetischer Analysen sowie in neue Analyseverfahren. 

Weiterlesen …

|

Liquid Biopsy zum Nachweis von Varianten bei Mosaikerkrankungen

Asymmetrische Großwuchssyndrome werden durch Varianten im Mosaik verursacht und können in der Routinediagnostik aus Lymphozyten-DNA meist nicht nachgewiesen werden. Mittels Liquid Biopsy kann durch die Analyse zellfreier DNA häufig eine Ursachenklärung erfolgen. Im Falle von PIK3CA-Varianten ergibt sich damit eine gezielte Therapieoption.

Weiterlesen …

|

Publikationen aus dem MGZ

Die Veröffentlichung “Clinical Validity of Circulating Tumor DNA as Prognostic and Predictive Marker for Personalized Colorectal Cancer Patient Management“ aus dem MGZ zeigt, dass eine klinisch validierte Liquid Biopsy Analyse Darmkrebspatienten helfen kann, eine Entscheidung hinsichtlich einer Chemotherapie zu treffen.

Weiterlesen …

|

ERN GENTURIS Onlinekonferenz zum 5-jährigen Jubiläum

Am 10. und 11. Februar 2022 feiert das Europäische Referenznetzwerk für genetische Tumor-Risikosyndrome, sein fünfjähriges Bestehen mit einer kostenlosen Online-Konferenz. 

Weiterlesen …

|

TZM/CCCM News Sonderausgabe erbliche Tumorerkrankungen

Im Kurzportrait werden der Polygenic Risk Score beim Mammakarzinom und ausgewählte erbliche Tumorsyndrome vorgestellt. Außerdem geben Prof. Holinski-Feder und Dr. Steinke-Lange einen Einblick über Entwicklungen in der Humangenetik. 

Weiterlesen …

|

Publikation aus dem MGZ

Eine validierte Liquid Biopsy kann nicht nur Tumor-DNA mit hoher Sensitivität nachweisen, sie kann sie auch quantifizieren. Die Dynamik einer Erkrankung im Hinblick auf Therapie wird somit erfassbar.

Weiterlesen …

|

Neues Online-Anforderungformular

Über das neue Online-Anforderungsformular können Panel ab sofort direkt über die Webseite des MGZ – Medizinisch Genetischen Zentrums ausgewählt und automatisch auf das benötigte Anforderungsformular übertragen werden. Das vorausgefüllte Formblatt lässt sich im Anschluss einfach als PDF herunterladen und ausdrucken.

Weiterlesen …

|

PRS - Polygenic Risk Scores Breast Cancer und Kardio

Genetische Risiken können im Sinne monogenetischer Erkrankungen durch genetische Veränderungen in einzelnen Genen und im Sinne einer polygenetischen Erkrankungen durch das Zusammenspiel vieler einzelner genetischer Varianten beeinflusst werden. Bei der Bestimmung des PRS werden definierte SNPs analysiert und risikospezifisch ausgewertet.

Weiterlesen …

|

Liquid Biopsy

zur Unterstützung der Therapieentscheidung und Detektion von Resistenzen bei NSCLC, Kolonkarzinomen und Melanomen.

Weiterlesen …

|

ERN GENTURIS Webinare

Das European Reference Network (ERN) für seltene Tumorprädispositionserkrankungen GENTURIS bietet drei Webinare zu verscheidenen Themen der Onkologie an.

Weiterlesen …

Aktuelle Empfehlungen |

Promotionsarbeit zu vergeben

Identification of novel cancer biomarkers by longread RNA sequencing

Weiterlesen …

Wissenschaftliche Information |

Olaparib bei metastasiertem Mammakarzinom

BRCA-Diagnostik aus der Keimbahn als Indikationskriterium ...

Weiterlesen …

Wissenschaftliche Information |

Neue Publikation

 cDNA-Analyse dHNPCC/Lynch-Syndrom Gene verbessert die Diagnoserate ...

Weiterlesen …

Wissenschaftliche Information |

Vorträge des Gründungssymposiums

Am 19. Januar 2019 fand das Gründungssymposiums des ZET – Zentrum für erbliche Tumorerkrankungen mit dem Titel «Versorgungsstrukturen - Familien mit erblichen Tumorsyndromen» statt. 

Weiterlesen …

Wissenschaftliche Information |

Intern. Studie zu Überwachungsrichtlinien für Patienten mit Lynch-Syndrom

In dieser internationalen Studie wurden Patienten mit Lynch-Syndrom untersucht, die ein deutlich erhöhtes Risiko haben ein Kolonkarzinom zu entwickeln. Bisher fehlt ein internationaler Konsens über die empfohlenen Zeiträume zur koloskopischen Überwachung. Wissenschaftler vom German HNPCC Consortium...

Weiterlesen …

Wissenschaftliche Information |

Klassifizierung genetischer Varianten bei erblichem Darmkrebs

Die korrekte Klassifikation von Sequenzvarianten ist zur Planung des klinischen Vorgehens beim erblichen Darmkrebs essentiell. Da dies in der Praxis oftmals große Schwierigkeiten bereitet, besteht auf internationaler Ebene ein großes Interesse an standardisierte Strategien zur Variantenklassifikation. Mitarbeitern des MGZ ...

Weiterlesen …

Wissenschaftliche Information |

Mutationsmechanismus im MLH1-Gen beim HNPCC nachgewiesen

In einer Zusammenarbeit zwischen der Medizinischen Klinik und Poliklinik IV der Universität München, dem MGZ - Medizinisch Genetischen Zentrum

Weiterlesen …