News ZET

|

PRS - Polygenic Risk Scores Breast Cancer und Kardio

Genetische Risiken können im Sinne monogenetischer Erkrankungen durch genetische Veränderungen in einzelnen Genen und im Sinne einer polygenetischen Erkrankungen durch das Zusammenspiel vieler einzelner genetischer Varianten beeinflusst werden. Bei der Bestimmung des PRS werden definierte SNPs analysiert und risikospezifisch ausgewertet. Aktuell sind am MGZ die PRS zum Brustkrebsrisiko und zum kardiovaskulären Risiko als diagnostische Leistung etabliert.

Hier finden Sie weitere Informationen zum Polygenic Risk Score Breast Cancer.

Hier finden Sie weitere Informationen zum Polygenic Risk Score Kardiologie.

Weitere Informationen zum Polygenic Risk Score Kardio finden Sie direkt auf unserem Anforderungsbogen Kardiologie unter "Risiko für Herz-Kreislauferkrankungen".

Zurück